Herzlich Willkommen bei den AuXburg Basketz!

Schön, dass Ihr den Weg auf unsere Homepage gefunden habt!

 

Hier findet Ihr alles über unser Team, die Spieltage und alles andere Wichtige, rund um den schönsten Rollstuhlsport der Welt.

News

Teamfreundschaft

Wenn aus Gegnern Freunde werden

 

AuXburg Basketz und Rolling Chocolates Heidelberg starten erste offizielle Teamfreundschaft im Rollstuhlbasketball

 

Seit vielen Jahren stehen sich die Heidelberger und Augsburger Rollstuhlbasketballer auf dem Feld gegenüber. Ein gutes Verhältnis hatten die beiden Teams dabei schon immer. Doch in den letzten 12 Monaten, hat sich das Verhältnis spürbar verändert und zwischen den Teams ist eine echte Freundschaft entstanden. „Angefangen hat es damit, dass unser Ex-Spieler und Coach, Max Grubmüller, nach Heidelberg gewechselt ist und wir ihn bei einigen Spieltagen unterstützt und angefeuert haben“, erzählt AuXburg Basketz Abteilungsleiter, Mirko Nolle. Den Besuchen folgten Gegenbesuche und nach und nach, wurde das Verhältnis zwischen Verantwortlichen und Spielern beider Mannschaften immer enger. Rolling Chocolate Headcoach Marco Hopp, brachte dann den Stein ins Rollen, diese Freundschaft offiziell zu machen und auszubauen. „Es geht darum, auch außerhalb der Saison und nicht nur in der Halle, Bande zu knüpfen. Wir wollen auch ein Stück weit Vorbild für andere Vereine sein.“

 

Der Kick Off für die neue Zusammenarbeit, findet allerdings doch in der Sporthalle statt. Mit einer sogenannten Horsechallenge, ermitteln die Rollstuhlbasketballer, wer Gastgeber für das erste „Freundschaftsevent“ werden wird. Dabei treten aus jedem Team fünf Schützen an, die aus unterschiedlichen und vor allem nicht alltäglichen Positionen versuchen, bei fünf Versuchen möglichst viele Treffer zu landen. „Da Heidelberg und Augsburg ja doch ein ziemliches Stück auseinander liegen, tragen wir die Challenge auf Facebook per Video aus“, so die Pressefrau der AuXburg Basketz, Simona Ladzik. „Das hat den Vorteil, dass auch unsere Freunde und Fans mitfiebern können. Auch wenn wir im Moment noch mit 2:0 hinten liegen.“

 

Im Sommer, ist dann der erste Besuch geplant. Mit Sightseeing und einem entspannten Abend, mal ganz ohne Ball in der Hand. „Wir wollen langfristig etwas aufbauen, das einen festen Platz in unserer Offseason bekommt“, so Marco Hopp. Jetzt gilt es aber erst mal für die AuXburg Basketz, in der Horsechallenge den Anschluss nicht zu verlieren und den Heidelbergern in der nächsten Runde einen Punkt abzunehmen.

 

https://www.facebook.com/AuXburgBasketz

Spielberichte

Sponsoren

Newsletter

Druckversion Druckversion | Sitemap
SV Reha Augsburg e.V